Karl (oder Carl) Philipp Theodor (* 10. Dezember 1724 auf Schloss Drogenbusch bei Brüssel; † 16. Februar 1799 in der Münchner Residenz), seit dem 31. Dezember 1742 als Karl IV. Pfalzgraf und Kurfürst von der Pfalz sowie Herzog von Jülich-Berg. Seit dem 30. Dezember 1777 war er als Karl II. auch Kurfürst von Bayern. Kupferstich. Aus: Johann Baptist Strobel: Denkmal auf die fünfzigjährige Regierung und Vermählung des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Carl Theodors, Pfalzgraf bei Rhein, Herzogen in Ober= und Nieder=Baiern, des heil. R. R. Erztruchseß und Churfürsten, zu Jülich, Cleve und Berg. Aus den bei seiner Veranlassung herausgekommenen und gesammelten theils gedruckt= theils ungedruckten Schriften errichtet. München: 1795. Titelblatt. 13,7 x 11,5 cm. Sign.: S/Mka (b) 41.

(Klicken Sie auf das Bild für die Lupenfunktion)

zurück