Ausstellungseröffnung:
‚Die römische Antike von 1500 bis 1800: Bücher und Bilder‘, mit PD Dr. Eckhard Leuschner am Donnerstag, dem 27. November 2008, 19.30 Uhr





„The traveller who has contemplated the ruins of ancient Rome may conceive some imperfect idea of the sentiments which they must have inspired when they reared their heads in the splendour of unsullied beauty.“
Edward Gibbon, ‚Decline and Fall of the Roman Empire‘



Die aus kostbaren Beständen der Staatlichen Bibliothek Passau, Leihgaben des Passauer Diözesanmuseums und von Privatleuten zusammengestellte Ausstellung erschließt anhand ausgewählter Werke die Faszination künstlerischer und literarischer Beschäftigung mit den mächtigen Überbleibseln Roms zwischen Hochrenaissance und Goethezeit. Mit Akzent auf dem Studium der stadtrömischen Antike umfassen die gezeigten Bücher und Bilder zuerst historische und altertumskundliche Publikationen mit dokumentierenden Illustrationen, in denen die archäologischen Reste immer professioneller abgebildet, katalogisiert und rekonstruiert wurden. Dazu kommen ausgewählte Reiseführer und andere elementare „Informationsliteratur“ für Rombesucher oder Pilger des 16. bis 18. Jahrhunderts. Schließlich vermitteln zahlreiche Graphiken und Bildbände die poetische Schönheit der antiken Statuen und Ruinen im Stadtraum und machen den Reiz verständlich, der von den römischen Ruinen und dem malerischen Nebeneinander von Alt und Neu in Rom auf die künstlerische Imagination einheimischer wie nordeuropäischer Künstler ausging. Unter den in der Ausstellung vertretenen Autoren sind Andrea Fulvio, Onofrio Panvinio, Justus Lipsius, Jean-Jacques Boissard, Bernard de Montfaucon und Johann Joachim Winckelmann, unter den Künstlern Marcantonio Raimondi, Giacomo Lauro, Joachim von Sandrart, Pietro Santi Bartoli, Giovanni Battista Falda und Giovanni Battista Piranesi.
Konzipiert wurde die Ausstellung von PD Dr. Eckhard Leuschner vom Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Universität Passau, der den Einführungsvortrag halten und durch die Ausstellung führen wird.

Im Anschluss kleiner Empfang

Eintritt frei


die Einführung von Herrn Dr. Leuschner in pdf-Format


der Bericht über die Veranstaltung in der ‚Passauer Neuen Presse‘ vom 24. 12. 2008 in pdf-Format

Vorschau auf einige Exponate:





Bilder von Wolfgang Saß
(Klicken zum Vergrößern)



zum Seitenanfang

zurück zur Übersicht