8. Konzert der Kammermusikreihe
„…zwischen den Zeilen…“ – Musik und Litera-
tur
am Donnerstag, dem 24. März 2011,
19.30 Uhr


„Von Tschechien in die Welt“
Gustav Mahler

Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“
Leoš Janáček
Violinsonate


Anke Schittenhelm  Violine
Wieland Satter  Bass-Bariton
Ekaterina Tarnopolskaja  Klavier
Norbert Entfellner  literarische Intermezzi



Mahler und Janáček verbindet nicht nur das Geburtsland Tschechien, sondern auch ihre Verdienste als Wegbereiter der Moderne. Während Janáček sich in die Dienste seines Heimatlandes stellte, eroberte Mahler als Komponist und Dirigent die Welt.
Ein Übergang von der Spätromantik zum Expressionismus, in dem folkloristische Elemente und die Innerlichkeit des subjektiven Empfindens sich widerspiegeln – das ist die Gemeinsamkeit der Sprache beider Komponisten.

Bass-Bariton Wieland Satter singt Lieder aus Mahlers Zyklus „Des Knaben Wunderhorn“. Neben zahlreichen Engagements an Opernhäusern wie der Opéra Lyon und dem Staatstheater Nürnberg beschäftigt er sich intensiv mit dem Konzert- und Liedgesang und war in dieser Saison u.a. in Graz, Nürnberg und Moskau zu hören.
Ekaterina Tarnopolskaja (Klavier) und Anke Schittenhelm (Violine) interpretieren die Violinsonate von Leoš Janáček. Bereits mit 24 Jahren war A. Schittenhelm 1. Kapellmeisterin der Hofer Symphoniker; sie gewann zahlreiche Preise, bestritt Konzerte in Europa und Amerika und ist zur Zeit Professorin an der Musikuniversität Graz.
Für die literarischen Leckerbissen sorgt wieder der aus Passau stammende Schauspieler und Schriftsteller Norbert Entfellner.


Karten an der Abendkasse zu 17,– € / erm. 9,– €
Reservierung unter: 0851/75 64 40-0


zurück zur Übersicht