Einladung zur Ausstellungseröffnung „Passau – von der Gotik zum Barock“. Der Wandel des Bildes der Stadt nach dem Stadtbrand im April 1662 mit Gisa Schäffer-Huber am Mittwoch, dem 5. Dezember 2012, 19.30 Uhr



Kaum ein Haus, keine Brücke blieb verschont, als der verheerende Stadtbrand wütete. Die grandiose Stadt, ihr Dom, die bischöfliche Residenz, ihr prachtvolles Rathaus, die Domherrenhöfe und stattlichen Bürgerhäuser lagen in Schutt und Asche. Die Zeiten waren nicht gut und trotzdem gelang es Fürstbischof und Bürgern in erstaunlich kurzer Zeit, die Stadt wiederaufzubauen. Doch der Zeitgeist war mittlerweile ein anderer geworden, das Stadtbild wandelte sich gründlich.

Stadtheimatpflegerin Gisa Schäffer-Huber zeichnet in einem Vortrag mit Lichtbildern diesen Wandel von der Gotik zum Barock nach und beschreibt anhand von Ansichten aus dem Bestand der Staatlichen Bibliothek Passau das Bild der historischen Stadt.

Gleichzeitig werden diese Graphiken und Bücher, die sich mit dem Bild der Stadt Passau befassen, in einer umfassenden Ausstellung gezeigt.

Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt.

Eintritt frei

zurück zur Übersicht




Bilder von Ariane Kluge:
(Klicken zum Vergrößern)

zum Seitenanfang

zurück zur Übersicht