Buchvorstellung:
Johann Freiherr von Mändl (1588-1666)
Aufstieg und Fall eines kurbayerischen Hofkammerpräsidenten von Dr. Harro Raster
am Montag, dem 8. Juli 2013, 19.30 Uhr



Johann Freiherr von Mändl war in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges Präsident der kurbayerischen Hofkammer. Harro Rasters Biographie zeigt Mändls große Verdienste um Kurbayern auf und leuchtet die Hintergründe aus, die zu seiner schmachvollen Entlassung führten. Unter anderem ging die Aufdeckung von Unregelmäßigkeiten beim kurbayerischen Salzamt St. Nikola vor Passau zu Lasten des Hofkammerpräsidenten. Die überlieferten Quellen, die sich mit Mändls Amtsführung befassen, gewähren einen aufschlussreichen Einblick in Aufbau und Handhabung des Finanzwesens im frühen Kurbayern. Zur Erhellung der Umstände wurden Personalunterlagen sowie behördeninterne Befragungen samt den darauf gegebenen Antworten und deren Auslegung durch ein eigens eingerichtetes Inquisitionsgremium, das Kurfürst Ferdinand Maria im „Fall Mändl“ beratend zur Seite stand, herangezogen.

Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt.

Eintritt frei

zurück zur Übersicht




Bilder von Ariane Kluge
(Klicken zum Vergrößern)



zum Seitenanfang

zurück zur Übersicht