Buchvorstellung:
Studien zur Barockmusik im bayerisch-österreichischen Donauraum von Dr. Markus Eberhardt am Mittwoch, dem 25. November 2015, 19.00 Uhr



Der Donauraum war im Zeitalter des Barock nicht nur ein zentraler mitteleuropäischer Wirtschaftsraum, sondern zugleich ein Kulturraum allerersten Ranges. Gerade in Bayern und Österreich wie auch den geistlichen Fürstentümern zwischen diesen beiden Mächten erlebte die Musik im 17. und 18. Jahrhundert eine Blüte, wie man sie bis dahin kaum erlebt hatte.

Der vorliegende Band ist breit angelegt: Die einzelnen Studien beschäftigen sich beispielsweise mit dem geistlichen Barocklied oder der propagandistischen Funktionalisierung von Musik durch die Habsburger nach dem Sieg gegen die Türken 1683. Auch viele epochenübergreifende und musiksoziologische Fragestellungen, insbesondere im Umfeld der Passauer Hofmusikkapelle, werden hier erstmals erörtert.

Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt.

Der Stucksaal ist nicht beheizt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Eintritt frei


zurück zur Übersicht



Bilder von Hubert Lang
(Klicken zum Vergrößern)



zum Seitenanfang

zurück zur Übersicht